Take this, Angstmaschine!

Die Schweiz nimmt einen Guantánamo-Häftling auf.

Ist jetzt nicht mehr ganz aktuell, aber wo ich mich sonst immer nur beklage, ist es nichts als recht, sich auch mal öffentlich zu freuen.

So wünsche ich mir die Schweiz: Ein Land, das nicht unter dem Gebrabbel von Risiko, Angst und Abschottung einknickt. Wenn Frau Widmer-Schlumpf ohne grosses Tamtam hinsteht und sachlich zu Protokoll gibt, es gebe kaum ein Sicherheitsrisiko, kommt das nach meiner Einschätzung der realen Sicherheitslage viel näher als die ewige paranoide Panikmache – zumal der Häfting, wie die meisten Guantánamo-Häftlinge, willkürlich eingesperrt wurde.

Klar ist es nicht in erster Linie Aufgabe der Schweiz, die Verfehlungen der USA (um mal konsequent von Staaten zu sprechen) auszubaden, vielleicht ist auch ein bisschen Arschkriecherei dabei, und angesichts dem, was unsere Selbstverständlichkeiten anderswo anrichten, ist es nicht gerade viel, aber hey: es ist ein starkes Zeichen. Take this, Angstmaschine!

Für 2010 wünsche ich mir mehr solche Entscheidungen. Für mehr Freude an der Politik!

[edit] siehe auch: Brief an Jakob Büchler, Präsident der Sicherheitspolitischen Kommission des Nationalrats

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, Realpolitik, Schweiz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Take this, Angstmaschine!

  1. Jonny schreibt:

    Toller Artikel, jedoch habe ich mal eine Frage. Wie kann ich diesen Beitrag zu meinem RSS Reader hinzufügen? Ich finde das Icon nicht. Danke

  2. Kim schreibt:

    @Jonny RSS-Feed ist unten rechts verlinkt. Sonst kann man bei wordpress.com-Blogs auch immer einfach „/feed“ anhängen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s