Aber Sie…

Ich unterstütze hiermit die Bestrebungen, dass diese zwei Clips viral gehen mögen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, Realpolitik, Schweiz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Aber Sie…

  1. Monsieur Croche schreibt:

    Naja, finde diese Clips jetzt nicht so der Hit, denn der Vergleich hinkt schon ziemlich. Es bestehen doch Unterschiede darin, ob einer jmd. vergewaltigt/umbringt oder ob ein Schüler unaufmerksam ist. Sicherlich, man kann über diese Initiative geteilter Meinung sein, aber diese Videos hier sind schon ziemlich übertrieben und haben meines Erachtens wenig mit der Initiative zu tun

  2. Kim schreibt:

    Menschen mit Schweizer Pass und Menschen ohne Schweizer Pass würden bei Annahme der Initiative für dieselbe Tat unterschiedlich bestraft. Diesen Umstand brechen die Filmli auf das Klassenzimmer – jööö, Chinde! – herunter. So ein Gleichnis bringt naturgemäss mit sich, dass das Setting verändert wird. Aber der Kern bleibt die Ungleichbehandlung. Warum Mörder ohne Schweizer Pass pauschal härter bestraft werden sollen als solche mit, verstehe ich nicht.

  3. Monsieur Croche schreibt:

    Da prallen halt verschiedene Sichtweisen aufeinander. Mörder mit und ohne Schweizer Pass müssen ja vorweg erst einmal dieselbe Haftstrafe hier in der Schweiz verbüssen. Der Unterschied ist dann lediglich, dass daraufhin der Mörder ohne Schweizer Pass ausgewiesen wird; was du als eine Ungleichberechtigung betrachtest, ich hingegen als ein legalistisches Problem. Jemand ohne Schweizer Pass hat ein Gastrecht, das er, wie ich finde, mit einem Mord verwirkt. Genauso wie du wohl einen Gast aus deinem Haus weisen würdest, wenn er dich angreifen würde, weist der Schweizer Staat die Person mit Gastrecht aus. Indem er dies tut erhöht sie die kollektive Sicherheit. Einen Schweizer Bürger kann der Staat jedoch nicht ausweisen, denn wohin auch?

    Aber ich gebe zu, dass meine Sichtweise wohl auch nicht sonderlich human ist; mit Verbrechern hält sich mein Mitgefühl stark in Grenzen. Was ist das für ein Mensch, der einen anderen willentlich umbringt oder vergewaltigt? Das ist in meinen Augen krank.

    Und eben noch einmal zum Film; ich finde es ziemlich absurd, wenn Mord mit Stören des Unterrichts verglichen wird. Der Kern mit der Ungleichbehandlung, welcher du ansprichst, mag tatsächlich vorhanden sein, jedoch stilisiert der Film in einem Masse, welches ich als geschmackslos empfinde. Die Initiativgegner gehen hier fast sprichwörtlich über Leichen. Es geht ihnen darum gegen die Initiative zu werben und deshalb bedienen sie sich eines Gleichnisses, das Taten wie Mord oder Vergewaltigungen mit „Schwätzen“ vergleicht. Hier scheint der Zweck die Mittel zu heiligen.

    Bitte versteh‘ mich nicht falsch, ich möchte hier auf keinen Fall die Kampagnen der SVP und Konsorte schönreden, denn diese sind häufig genauso geschmackslos; ich wollte lediglich meine Gedanken zum Ausdruck bringen. Ich vermisse in der Politik häufig einfach den sachlichen Dialog und die mitunter meist populistischen und vereinfachenden Abstimmungskampagnen widern mich an.

  4. Kim schreibt:

    Der Punkt ist, dass eine Gruppe pauschal anders behandelt wird. Es geht eben nicht nur um Menschen, die hierher kommen und Scheisse bauen, die kann man schon jetzt aus dem Land weisen. Sondern auch um Menschen, die hier geboren sind, aber nicht die Schweizer Nationalität haben. Deshalb finde ich den Vergleich mit dem Gast ziemlich Hanebüchen…

    Dass das irgendetwas bringt, ist sowieso höchst fragwürdig. Kriminalität kann man nicht ausweisen. Statt Symptome bekämpfen, müsste Sozialpolitik betrieben werden, die das Problem an der Wurzel packt. Aber gesellschaftlicher Zusammenhalt ist für die SVP „Gutmensch-Wunschdenken“ und dessen Förderung „Gleichmacherei“. Und die Probleme kann man ja auch so schön ausschlachten.

    Morde und Vergewaltigungen sind mir natürlich auch zuwider. Aber sie rechtfertigen nicht politische Willkür. Wenn der Staat die Bestrafung vom Pass abhängig macht statt von (oder zusätzlich zu) den Umständen, ist er nicht mehr neutral. Und da bin ich sehr empfindlich. Was soll dieses ständige Geritze fundamentaler rechtlicher Grundsätze?

    Und zum Video… Ich finde, das spielt in einer anderen Liga als die SVP. Aber da kann man natürlich unterschiedlicher Ansicht sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s