Die Sache mit dem Politisieren

Nachdem ich den letzten Artikel gepostet hatte, dünkte mich, ich müsste noch eine Ergänzung nachliefern.

Politisieren ist nicht das einzig Wahre. Der Artikel, aus dem das Zitat stammt, zeichnet Portraits von WaffenbesitzerInnen mit verschiedenen Hintergründen und Motivationen. Und ich habe das Zitat herausgegriffen, das am meisten polarisiert. Der Estermann’schen Absurdität konnte ich einfach nicht widerstehen.

Der Artikel vermittelt ein Bild von Menschen mit verschiedenen Leben und Umfeldern. Und sie haben verschiedene Meinungen. Ich glaube nicht, dass sie grössere Ängste und Sorgen haben als ich oder Köbi Durchschnittsschweizer. Doch es gibt grössere Gräben zwischen den Weltbildern als auch schon, und die werden instrumentalisiert.

To everything (turn, turn, turn) there is a season: Eine, um alles vergiftet ernst zu nehmen (a.k.a. Politisieren), und eine, um sich zu versöhnen – nur findet das Versöhnen, scheint mir, nicht statt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Befindlichkeiten, Die Realität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s