Phenomden politisch gedeutet

Natürlich kann man alles politisch deuten. Die Anforderung an Musik ist aber eher, dass sie ins Herz trifft. Schön finde ich, wenn sie ins Herz trifft und dabei noch etwas politisch ist. Das war immer mein Gefühl bei Phenomden.

Die WOZ, politisch wie sie ist, verortet Phenomden im ersten Abschnitt gleich mal furztrocken und ausschliesslich politisch. Darob musste ich lächeln und doch finde ich, diese Interpretation hat was:

«Wiedike», ein elastisches Reggaestück mit geschmeidigem Sprechgesang, ist ein gelungener Versuch, die gemischte Bevölkerung des Kreises 3 und eine Szenerie zwischen «Bäum und Laschtwäge» zu beschreiben. Neu war, dass da einer die Liebe zum eigenen Biotop ausdrückte, ohne feindlich gegenüber anderen zu sein.

WOZ: „Eiland“ von Phenomden – Vom Bahnhof Wiedikon nach Kingston

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Empfehlungen, Kommentar, Schweiz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Phenomden politisch gedeutet

  1. Monsieur Croche schreibt:

    Er beschreibt Wiedikon wirklich ziemlich gut in wenigen Zeilen 🙂 Toller Song und toller Text!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s