Transparenz macht den freien Markt unfrei, oder so

Kassensturz: etwa 8% der Beizen und Buden sind gerade mal hygienisch genug.

Nachdem ich den Auftritt von Lorenz Hess (BDP) im Kassensturz gesehen habe, weiss ich immer noch nicht, was dagegen spricht, das Zertifikat der Lebensmittelinspektion aufhängen zu müssen.

Dafür bringt er ein weiteres Beispiel für die Verwendung der Catchphrase „der freie Markt“ in einem seltsamen Kontext: „Wir haben einen freien Markt, wenn das also so eine gute Idee ist, kann ein Betreiber die Bescheinigung ja aufhängen“ (Min. 9) – Was aber natürlich genau die, wo man es gerne wüsste, nicht machen. Ohne Transparenz funktioniert der freie Markt eben immer noch am besten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Das System, Die Realität, Kommentar veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s