Ideologien Pt. 2

Ideologien (also systematische Deutung des Vorliegenden nach einem Weltbild) können dazu führen, dass man das eigentliche Ziel aus den Augen verliert und für eine Ableitung kämpft.

Zum Beispiel fokussiert man dann seine ganze Energie auf den Mindestlohn (muss unbedingt sein!), Mehrwertsteuer (darf ja nicht erhöht werden!) oder die EU (unbedingt/auf keinen Fall beitreten!) und vergisst darob, wie man zu dieser Policy kam.

Es ist einfacher, sich an Policies festzuhalten. Aber man muss sich vor Augen führen, weshalb man sie unterstützt und was man von ihnen erwartet: Vom Mindestlohn z.B. mehr Gerechtigkeit: Weil 40 Stunden an einer Kasse härter sind als in einem coolen Akademikerjob. Oder von der EU: mehr Miteinander statt Gegeneinander. Die Frage wäre dann, ob die EU dafür das Richtige ist (das richtige Zeichen auf jeden Fall, und Zeichen sind wichtig; aber vielleicht das falsche Mittel).

These also: Man sollte sich nicht so auf Policies versteifen und immer nur 100 Meter vorwärts schauen. Es gibt viele Wege zum Ziel. Und über das beabsichtigte Ziel sollten wir immer auch* reden, wenn wir einen konkreten Vorschlag haben: Was soll das bewirken? In welchem grösseren Zusammenhang steht eine Forderung? Welche Werte stehen dahinter? Denn für die müssen wir kämpfen, und in vielen Fällen ist nicht eindeutig, für welche Werte etwas steht (Beispiel EU: neoliberales Miteinander?).

*Auch: natürlich kann man nur anhand von konkreten Beispielen über Werte reden. Genau deshalb ist Realpolitik ja so lästig.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter EIN Gedanke, Realpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ideologien Pt. 2

  1. Pingback: Progressive Politik | Nichts ist klar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s